Kopfgrafik Aktuelles

Alles rund um Schwangerschaft und Geburt

2. Schwangerschaftsmesse des Landkreises Nienburg mit erweitertem Angebot

Organisieren die 2. Schwangerschaftsmesse des Landkreises Nienburg (von links): Xenia Fell, Sandra Bischoff und Lutz Sommerfeld vom Familienservicebüro sowie Birgit Lempfer und Bettina Menke-Siebels vom Fachdienst Frühkindliche Bildung („Frühe Hilfen“). Foto: Landkreis Nienburg

 

Landkreis. Am Freitag, 15. Februar, findet die 2. Schwangerschaftsmesse des Landkreises Nienburg statt. Von 16 bis 19 Uhr haben (werdende) Eltern, Fachkräfte und Interessierte die Möglichkeit, sich umfassend über die Themen Schwangerschaft und Geburt zu informieren. Die erste Schwangerschaftsmesse im vergangenen Jahr war sehr gut besucht, so dass in diesem Jahr die Zahl der Aussteller erhöht wurde. Sandra Bischoff vom Familienservicebüro (FSB) des Landkreises, das in Kooperation mit dem Fachdienst Frühkindliche Bildung („Frühe Hilfen“) die Exposition organisiert, erklärt: „Wir hatten wirklich einen hervorragenden Zuspruch, so dass wir uns für eine Erweiterung entschieden haben.“ In 2018 waren die Stände nur im ersten Stockwerk sowie im Kreistagssaal aufgebaut, in diesem Jahr sind die Messestände in den ersten drei Etagen.  Mehr als 25 Institutionen und Einrichtungen präsentieren ihre Angebote. Es werden neben vielen anderen Beratungsstellen, Hebammen, Apotheken und Krankenkassen ausstellen sowie die entsprechenden Fachdienste des Landkreises Nienburg. Zudem wird seitens der Kreisverwaltung ein Schwerpunkt gesetzt. „Wir legen den Fokus auf das Thema Kindertagespflege“, unterstreicht Bettina Menke-Siebels.

Selbstverständlich stellen sich in diesem Jahr auch wieder die regionalen Geburtsstationen vor. Mit von der Partie sind die Helios Kliniken Nienburg, das Heidekreis Klinikum Walsrode, das Klinikum Minden sowie die Weser-Aller-Klinik Verden.

Vier Vorträge

Nach der Begrüßung durch den Ersten Kreisrat Thomas Klein startet um 16.15 Uhr der erste Vortrag von Dr. med. Mathias Uhlig, Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe der Helios Kliniken Mittelweser, unter der Überschrift „Das Wunder der Natur – aus Zwei mach 3“.

Um 17 Uhr folgt der Vortrag von Ute Behrens aus Bremen. Die Hebamme und Diplom-Sozialpädagogin referiert zum Thema „Die natürliche Geburt und ihre positiven Auswirkungen auf Mutter und Kind – Wie wir geboren werden hat großen Einfluss auf die Gesundheit von Mutter & Kind, auf die Bindung zwischen beiden sowie auf ihre Stillbeziehung. Gegenüberstellung von natürlicher Geburt und sog. ‚Wunschkaiserschnitt‘.“

Osteopath Hannes Joachim-Fischer aus Petershagen geht in seinem Vortrag um 17.45 Uhr auf folgende Punkte ein: „Osteopathische Aspekte zur Behandlung von Mutter und Kind vor und nach der Entbindung – Wo setzt die osteopathische Behandlung in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes an? Wo sind die Grenzen der osteopathischen Intervention? Es werden die Themen ‚Schreibaby‘, ‚Dreimonatskoliken‘, ‚Schädelsymmetrie‘ und ‚funktionelle Stillprobleme‘ kurz betrachtet“.

Janina Schünemann von der Fachberatung Kindertagespflege des Landkreises Nienburg stellt um 18.30  Uhr die Kindertagespflege als eine alternative Betreuungsform für die Kleinsten vor.  In der Ankündigung heißt es: „Immer mehr Eltern nutzen die familiennahe Betreuungsform für ihre Kinder und sind davon begeistert. Der Vortrag soll einen kleinen Einblick in die Tagespflege geben, indem zwei Tagespflegepersonen aus ihrem Praxisalltag berichten.“

Alle Vorträge dauern rund 30 Minuten, so dass in den Pausen Zeit bleibt, einzelne Stände gezielt zu besuchen. Um diese schnell zu finden, wird den Gästen ein Standplan zur Verfügung stellt.

Rahmenprogramm und Anreise

In der Cafeteria in der ersten Etage gibt es Snacks und Getränke. Auf gleicher Ebene ist eine Kinderspielecke aufgebaut. Kostenfreie Parkplätze stehen hinter dem Kreishaus A in begrenzter Zahl zur Verfügung. Gebührenpflichtigen Parkraum bieten jedoch auch der Media-Markt-Parkplatz und das Parkhaus. Eine Besonderheit gibt es an diesem Tag: Gegen Vorlage des Mutterpasses können Schwangere zwecks An- und Abreise zur Schwangerschaftsmesse die Buslinien der Verkehrsgesellschaft Nienburg (VLN) kostenlos nutzen (bis/ab Haltestelle Marienstraße).

Erbetene Anmeldungen nimmt das Familienservicebüro unter Telefon (0 50 21) 967-7944 oder per E-Mail unter fsb@kreis-ni.de entgegen.