Kopfgrafik Startseite

Digitale hate – vom Hass im Netz und Lösungsansätzen / ein Projekt der vhs zur gesellschaftspolitischen Bedeutung des digitalen (T)Raums

Der Leiter der vhs, Stephan Kaps, freut sich auf die Angebote im Rahmen des Projekts DigPolBi.

Landkreis. Digitalität umgibt uns. Immer mehr Prozesse werden digitalisiert und Kommunikation auch im Wahlkampf findet zum Beispiel auf Social Media statt. In diesen anonymen Räumen kommt es schneller zu extremen, bedrohenden oder extremistischen Äußerungen. Die vhs Nienburg hat sich erfolgreich bei der Niedersächsischen Landeszentrale für Politische Bildung um eine Projektförderung beworben. Das Projekt „Digitale Politische Bildung (DigPolBi)“ wird sowohl mit lokalen Akteur*innen als auch mit großstädtischen Volkshochschulen umgesetzt, um so im grenzüberschreitenden digitalen Raum mehr Menschen zu erreichen. Als Kooperationspartner*innen wurden gewonnen: Koordinierungsstelle frau+wirtschaft im Landkreis Nienburg, Wabe e.V. (Verden), das Kreismedienzentrum (KMZ) und das Bildungsbüro im Landkreis Nienburg sowie die Volkshochschulen Berlin-Mitte, Hamburg und Köln.

„Ich freue mich außerordentlich, gemeinsam mit so engagierten und fachlich versierten Partner*innen brandaktuelle Themen anzubieten und ich danke der Landeszentrale für Politische Bildung für diese Möglichkeit durch die Projektförderung. Digitalität ist Lebensrealität.“, so vhs-Leiter Stephan Kaps. KMZ-Projektleiterin und Leiterin des Bildungsbüros Claudia Eckhardt verweist auf die Bedeutung von Digitalität über alle Lebensalter und –phasen hinweg: „Diese kann nicht mehr zurückgedreht werden, es geht darum, einen passenden Umgang damit zu finden und auf diese Weise auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.“

Der digitale Raum stellt keinen rechtsfreien Raum dar. Doch wie sind die Regeln im Umgang dort? Was machen Echokammern und Algorithmen mit meinen Suchergebnissen? Was kann ich gegen Hass im Netz tun? Wie kann ich Diskriminierung entgegen wirken?

Hierzu gibt es folgende Angebote, die ausführlich auf den Webseiten aller Kooperationspartner*innen zu finden sind bzw. nach und nach freigeschaltet werden:

  • Online-Workshop: „Zeit zu handeln – 10 Dinge für einen konstruktiven Umgang mit Stammtischparolen“ mit Goska Soluch am 24.4. von 9 bis 12 Uhr. vhs-Kursnummer 24A81A000X
  • Eine juristische Einordnung von Recht im digitalen Raum und der Frage „Was geschieht mit meinen Daten?“ mit Prof. Dr. jur. Margrit Seckelmann M. A. (Leibniz Universität Hannover) im Juli. vhs-Kursnummer 24A81D111X
  • „Fake News und Desinformation erkennen“ – Online-Workshop für Frauen mit Cristina Helberg am 14.5. von 17 bis 18:30 Uhr (über frau+wirtschaft buchen). vhs-Kursnummer 24A81A001X
  • Gefahren durch Diskriminierung von Algorithmen und Künstlicher Intelligenz (Online-Veranstaltung) am 27.6. von 13:30 bis 15 Uhr. Mit Algorithm Watch in zusätzlicher Kooperation mit dem Diversity-Ausschuss des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV) und dem Landesverband der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz. vhs-Kursnummer 24A1H030X  
  • Szeneüberblick im digitalen Raum mit Andrea Röpke als Online-Veranstaltung. vhs-Kursnummer 24A81A909
  • Lesung und Gespräch mit Seyda Kurt im FORUM der vhs Köln mit Livestream über YouTube (angefragt) Ende August/Anfang September. vhs-Kursnummer 24A81A910
  • Online-Vortrag mit Aussprache zu Wahlen und KI mit Prof. Christoph Bieber (Center for Advanced Internet Studies (CAIS), Bochum) am 23.5. ab 18 Uhr. Rückfragen an Darijusch Wirth. vhs-Kursnummer 24A81A915X
  • Workshop „(Wissenschaftliches) Arbeiten mit Künstlicher Intelligenz“ mit Janine Gunzenheimer, Diplom-Pädagogin und in der Erwachsenenbildung tätig. Sie ist auf digitale Lehr-/Lernsettings spezialisiert. vhs-Kursnummer 24A81A908
  • Die Meldestelle für Hasskriminalität stellt ihre Arbeit vor und zeigt auf, was strafrechtlich relevante Handlungen im Online-Raum sind. 7. Mai, 10:30 bis 12 Uhr, online, Rechtsanwalt Dr. Matthäus Fink. vhs-Kursnummer 24A81A914
  • „Digitale Resilienz: Jugendliche stärken im Umgang mit Cybermobbing“ (Online-Vortrag im Juni) mit Colette See, Referentin für Digitalisierung an der Hamburger Volkshochschule (Infos und Buchung über vhs-hamburg.de). vhs-Kursnummer 24A81A911
  • „Lauter Hass – leiser Rückzug“ – Online-Präsentation der gleichnamigen Studie mit anschließendem Austausch am 26.6. von 16:30 bis 18 Uhr (Infos und Buchung über vhs-hamburg.de). vhs-Kursnummer 24A81A912
  • Ein Instagram-Live-Gespräch von Ninia La Grande @ninialagrande und Manjiri Palicha @vhs.mitte im Mai, Juni oder August. vhs-Kursnummer 24A81A913
  • Gamification & Serious Games mit “Die Spielearchitekten” (angefragt) im April/Mai. vhs-Kursnummer 24A81A916X
  • Weitere Angebote sind in Planung und auf https://www.vhs-nienburg.de/weiteres/projekte/digitale-politische-bildung-digpolbi zu finden.

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.vhs-nienburg.de. Ansprechperson für DigPolBi ist Stephan Kaps: vhs@kreis-ni.de, 05021/967-613.

Zusätzliche Infos auch auf den Webseiten und Social-Media-Kanälen der Kooperationspartner*innen, hier mit Ansprechpersonen:

               

 

Veranstaltungssuche